STUDIENPLAN

Fit for the Job


Die Anforderungen für den Berufsvollzug beim österreichischen Bundesheer steigen bzw. sind laufend neuen sicherheitspolitischen und technischen Herausforderungen unterworfen. Daher ist es sehr bedeutend, dass unsere Absolventinnen und Absolventen „FIT FOR THE JOB“ sind.
Um unsere Berufsoffizierinnen und Berufsoffiziere noch besser auf den Berufseinstieg vorzubereiten, werden die Lehrpläne unter Einbindung der Interessensgruppen laufend optimiert und den aktuellen Entwicklungen sowie den neuesten nationalen und internationalen Herausforderungen angepasst.

Der Fokus liegt dabei auf Reduzierung der „Input-Orientierung“ und Erhöhung der “Output-Orientierung“. Deshalb erfolgt die Ausbildung am Institut für Offiziersausbildung in Ausbildungsmodulen, wobei einzelne Lehrveranstaltungen zu abgestimmten Modulen zusammengefasst werden. Derzeit bietet das Institut für Offiziersausbildung 14 Module an, welche in englischer Sprache gehalten werden. Von unseren europäischen Partnerinstitutionen beteiligen sich regelmäßig Studierende daran.
Darüber hinaus wird derzeit ein internationales Wintersemester angeboten, bei dem die gesamte Ausbildung ausschließlich in Englischer Sprache erfolgt.

Vertiefungsgebiete
Im vierten Semester kann aus den Vertiefungsgebieten gewählt werden:

  • Politikwissenschaften,
  • Wirtschaftswissenschaften/Betriebswirtschaft,
  • Wirtschaftswissenschaften/Informatik oder
  • Bildungswissenschaften

Das Vertiefungsgebiet Bildungswissenschaften wird am Fachhochschul-Bachelorstudiengang Militärische Führung in Wiener Neustadt durchgeführt. Die anderen Vertiefungsgebiete werden derzeit im Rahmen eines Auslandssemesters an Partnerinstitutionen angeboten.

Internationalität

Es besteht die Möglichkeit der Wahl eines Vertiefungsgebietes im 4. Semester an einer unserer weltweiten Partnerinstitutionen, wie zum Beispiel in Polen oder der Tschechischen Republik. Die Mitwirkung und Teilnahme von Dozenten und Studierenden ausländischer Streitkräfte an zahlreichen Lehrveranstaltungen des FH-BaStg MilFü tragen zur Entwicklung der interkulturellen Kompetenz unserer Berufsoffiziere bei.

Darüber hinaus werden Auslandssemester in den USA, Frankreich und Deutschland angeboten. Das internationale Berufspraktikum der Studierenden ist bei den Streitkräften von 20 europäischen Staaten möglich. Derzeit werden zumindest ein Drittel der Lehrveranstaltungen in Englischer Sprache durchgeführt.

 

Truppenoffizierslehrgang

Im Rahmen der Ausbildung werden den Berufsoffiziersanwärterinnen und Berufsoffiziersanwärtern jene Führungskompetenzen und Qualifikationen in der gewählten Waffengattung vermittelt, welche zur Wahrnehmung von Führungsaufgaben in herausfordernden nationalen und internationalen Einsatzszenarien vorbereiten.

Der Truppenoffizierslehrgang wird außerhalb des Semesterbetriebes am FH-BaStg MilFü durchgeführt. Im Vordergrund steht dabei das Vermitteln der erforderlichen Kenntnisse und spezifischen Fähigkeiten zur Führung einer Teileinheit, welche bis zu 50 Soldatinnen bzw. Soldaten umfassen kann. Aufbauend auf die zuvor erworbenen Kompetenzen erfolgt die Spezialisierung in der wählbaren Waffengattung.

Komplettiert wird die Einsatzfähigkeit der Berufsoffiziersanwärterinnen und Berufsoffiziersanwärter durch  den Erwerb der Lenkerberechtigungen für die Benützung von Heereskraftfahrzeugen entsprechend der Erstverwendung.